Ansicht Analyse

Analysen helfen, Ihre unternehmensspezifischen Entscheidungen zu treffen.

Analyse Materialwirtschaft

Ausgehend von der Strategieausrichtung Materialwirtschaft werden im Bereich Personal die Personalbemessung, die Qualifikationen und die Arbeitsplatzbeschreibungen untersucht. Im Bereich Vertragsmanagement werden Verträge, Vertragsgestaltung und Vergaben analysiert. Überprüfung der Revisionssicherheit und die Überprüfung der Vergabekonformität sind weitere Analysepunkte. Kosten und Kostensenkungspotenziale werden gegenübergestellt. Die Prozessanalyse erfolgt visuell mit Ist Prozessen, den Neu Prozessen und Angabe von Lieferzeiten in Stunden. Im Lieferantenmanagement wird geprüft ob und mit welchen Maßnahmen das Lieferantenmanagement durchgeführt wird. Im Logistik und Lagerbereich werden die Lagerbestände, Lagerflächen und Lagerumschlags-Kennzahlen in Zusammenhang mit den Lieferverträgen untersucht. Schnittstellen zu den Bereichen Finanzen, Betrieb, Produktion und Instandhaltung runden die Ist Analyse Materialwirtschaft ab. Mit dem Bericht zur Ist Analyse erhalten die Kunden Kennzahlen, den Projektplan mit Kosten und Nutzen, den ROI, Terminplanung und Umsetzungsvorgehen, um die Potenziale in der Materialwirtschaft zu realisieren.

Analyse Übersicht

Analyse Instandhaltung

Die Strategieausrichtung der Instandhaltung ist der erste Untersuchungsbereich. Instandhaltungspersonal pro Instandhaltungsgewerk und für die Gesamtinstandhaltung, die Personalbemessung, die Qualifikationen und die Arbeitsplatzbeschreibungen bilden den Analysebereich Personal in der Instandhaltung. Methoden der Instandhaltung wie u.a. ereignisorientierte Instandhaltung, störungsorientierte Instandhaltung, die Wartungsplanung, geplante und ungeplante Maßnahmen oder die Mischform mit der Idealinstandhaltungsmethode zeigen den Ist Zustand auf und geben Ideen für die zukunftsorientierte Instandhaltung. Aktuelle Kosten, Kostenentwicklung und Kostensenkungspotenziale stellen die Ist Kosten den möglichen Potenzialen gegenüber. Instandhaltungsprozesse werden visuell mit Ist Prozessen, den Soll Prozessen unter Angabe von Verbesserungspotenzialen aufgezeigt. Fremdleistungsbeauftragung und / oder Eigenleistung werden in einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gegenübergestellt, sodass die für die Zukunft wirtschaftlichste Lösung angewendet werden kann. Schnittstellenanalysen zu den Bereichen Finanzen, Betrieb, Produktion und Materialwirtschaft runden die Ist Analyse Instandhaltung ab. Mit dem Bericht zur Ist Analyse erhalten die Kunden den Projektplan mit Kosten und Nutzen, ROI, Terminplanung und Umsetzungsvorgehen, um die Instandhaltungspotenziale zu realisieren.

Analyse Kunden und Gebühren

In der Analyse Kunden und Gebühren werden im ersten Teilbereich Gebührenvertrag Abrechnung die Gebührenabrechnung, der Dienstleistungsvertrag zur Gebührenabrechnung ( in der Regel der regionale Wasserversorger) , mögliche Kostensenkungspotenziale zum Gebührenabrechnungsvertrag, die Möglichkeiten eines verbesserten Neuvertrages mit den dazugehörenden Kostensenkungspotenzialen aufbereitet und gegenübergestellt. Transparenz und eine Marktpreisübersicht zur Gebührenabrechnung runden diesen Teilbereich ab.

Im zweiten Untersuchungsabschnitt Gebührenerhebung Abteilung werden alle kundenspezifischen Vorgänge und Prozesse untersucht und in einer Ist und Soll Gegenüberstellung präsentiert. Kundenprozesse, das Mahnwesen, die Vollstreckung und damit oftmals einhergehende Forderungsausfälle, der Kundenservice, die Mitarbeitererreichbarkeit, die Dokumentation von Vertragsunterlagen, die Vorgangsdauer, die Prozesskosten und die Gesamtkosten sind ein weiterer Analysebestandteil und werden visuell aufbereitet und gegenübergestellt.

Im dritten Untersuchungsabschnitt Gebührenerhebung Abteilung und Gebührenvertrag Abrechnung untersuchen wir die organisatorisch und wirtschaftlich sinnvollen In- und Outsourcing Möglichkeiten.

Mit der Analyse erhalten Kunden eine ganzheitliche Betrachtung des Bereiches Kunden und Gebühren mit Kennzahlen, Optimierungspotenzialen, einer Kosten und Nutzen Darstellung, dem ROI, Terminplanung und Umsetzungsvorgehen, um die Gebührenpotenziale zu heben. Besonders hervorzuheben sind die Erlösverbesserungen im Bereich Mahnung, Vollstreckung und Inkasso, die schnell die Summe von 100.000,00 € p.a. übersteigen können.

Analyse Arbeitsschutz und PSA

Die Analyse Arbeitsschutz und PSA – persönliche Schutzausrüstung zeigt Ihre Ist Situation zu Kosten, Prozessen, Servicemodellen, Produktqualitäten, Mitarbeiterzufriedenheit. Gegenübergestellt werden Optimierungspotenziale unter der Berücksichtigung von betrieblichen Aspekten wie Bedarfe, Lieferzeiten, Berufsgruppenmodelle, Servicegrad. Sie erhalten eine Einschätzung zur Gefährdungsanalyse – hierzu sind Betriebe nach gemäß §5 ArbSchG verpflichtet, um Beschäftigten die richtige Persönliche Schutzausrüstung - PSA zur Verfügung zu stellen. In einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung werden Kauf oder Leasingentscheidung gegenübergestellt, um die zukünftige Beschaffung der PSA sicherzustellen. Sie erhalten mit der Analyse außerdem Empfehlungen zu Produktvorraussetzungen, Durchführung von Tragetests, Produktdetails, Informationen über Produktionsstätten, Herstellerstandorte und Abwicklung des Ausschreibungsverfahrens. Sozialbiologische und ökologische Aspekte – Stichwort ILO Kernarbeitsnorm, Fair Wear, Ökotex vervollständigen die Analyse.

Mit dem Bericht zur Ist Analyse erhalten die Kunden den Projektplan mit Kosten und Nutzen, ROI, Terminplanung und Umsetzungsvorgehen, um die Arbeitsschutz und PSA Potenziale zu realisieren.

Weitere Analysethemen

Auf Anfrage erhalten Sie Informationen zu unseren weiteren Analysethemenbereichen; u.a.:

  • Analyse Fuhrpark
  • Analyse Werkstätten
  • Analyse IT-DV Systeme